Der Tisch ist gedeckt. Und dann?

 Mutter oder Vater zu sein, dies gehörte schon immer zu Deinem Lebenswunsch dazu. Und nun stehst Du kurz davor, dies zu realisieren oder hast bereits Kinder, die Du liebevoll begleitest und durch sie eine Menge neuer Dinge von Dir kennen gelernt hast. Vielleicht ist es sogar so, dass Du durch die Geburt eines Kindes eine solch neue Lebenserfahrung gemacht hast, dass Du Dein Leben nicht mehr auf die gleiche Weise weiter leben und gestalten möchtest, wie Du es vor der Geburt getan hast. Durch die Schwangerschaft und Geburt, Stillzeit und die ganz besonderen „Grenzerfahrungen“ als Elternteil bist Du dem eigentlichen Leben erst richtig auf die Spur gekommen und alles, was Du vorher gemacht hast, kann Dich gar nicht mehr berühren.
So geht das vielen Menschen. Es ist nur so, dass dieses neue Empfinden auch beängstigend sein kann.Wie soll es möglich sein, in dem Ursprungsberuf wieder Fuß zu fassen, wenn doch emotional alles dagegen spricht? Auch finanziell und überhaupt…..

Ein großes Fragezeichen taucht auf. Viele Unsicherheiten machen sich breit. Und vielleicht wirst Du Deine neuen Emotionen und Erfahrungen einfach mitnehmen in Deinen Ursprungsberuf und versuchen, in Deiner freien Zeit ein neues Ziel zu verwirklichen. Oder Du wagst den Schritt, etwas Neues zu beginnen, etwas, was auch in einem authentischen Zusammenhang mit Deiner jetzigen Entwicklung steht.

Für mich war es ein großer Moment, als vor vielen Jahren eine Yoga-Lehrerin zu uns Teilnehmerinnen in einem Geburts-Nachbereitungskurs sprach, dass ich als Frau neben meiner Rolle als Mutter eine sehr bedeutende Aufgabe  habe, die ich auch ausleben und dadurch aus der Mutterschaft hinaus weiter in die Welt hinein tragen sollte.
Ja, was ist das für eine Aufgabe? Wo liegt meine Kraft, wo bin ich ganz ich selbst? Kann ich das überhaupt jemals von mir kennen lernen? Habe ich die Möglichkeit, den sogenannten roten Faden zu finden, der mich bisher geführt hat und mich weiter führen wird?

Und wenn ich in einem Beruf stehe, für den ich brennen kann, wie schaffe ich es bei all den täglichen Anforderungen meinen ursprünglichen Impuls für diesen Beruf nicht zu verlieren? 

Der Tisch ist gedeckt. Mit allem, was Du für ein leckeres, sättigendes und aufbauendes Essen benötigst. Und dann? Dann nimm Dir die Zeit, darüber nachzusinnen, was drumherum noch geschehen darf in Deinem Leben. Du bist nicht allein. Es gibt heute so viele unterstützende Hilfen, die einen großen Kreis bilden um Dich herum den Du vielleicht nicht wahrnehmen kannst.

Ich biete Dir individuelle Lebensberatung, Coaching, Therapie, Begleitung.

Und hier mein Crowdfunding Projekt:https://www.crowdfundinginternational.eu/user/AlexandraKnie

 

 

  

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s